Hope ist an einem besseren Ort

image hope1

Ich muss euch leider mitteilen, das wir gestern unsere süße Hope erlösen mussten. Sie war seit ein paar Tagen nicht mehr dieselbe. Sie lief wie getrieben umher und hat nur gejammert. Auch wenn wir mit ihr schmusen wollten, fand sie keine Ruhe.
Der Arzt stellte fest, das sie inzwischen anfing dement zu werden. Und auch ihre Blutwerte waren katastrophal.
Und wir haben dann entscheiden müssen, ihr weitere schmerzliche Behandlungen und ihre Angst zu nehmen.
Sie ist friedlich in meinem Arm eingeschlafen und hat ihr Plätzchen in unserem Garten, in dem sie noch ein paar glückliche Stunden verbringen durfte.
Ihr Verlust schmerzt uns sehr.
Aber wir danken allen, die ihr noch ermöglicht haben ein paar Monate Liebe und Glück zu erfahren.

Hope’s Pflegemama
—–

Weine nicht um mich, da ich jetzt hinausging in die sanfte Nacht.
Trauere – wenn du willst – aber nicht lang, dem Flug meiner Seele hinterher.
Ich habe jetzt Frieden, meine Seele hat Ruh´, Tränen braucht es nicht.
Im Gegenteil, denk an das Glück der Liebe, die uns verband.
Es gibt keinen Schmerz, ich leide nicht und auch die Angst ist weg.
Mach Deinen Kopf für anderes frei – ich lebe in Deinem Herzen fort.
Vergiss meinen letzten Lebenskampf, vergiss unseren letzten Streit.
Vergrab Dich nicht im Jammertal – sondern freu Dich

-ich habe gelebt – MIT DIR!

Autor des Gedichts ist leider unbekannt

Dieser Beitrag wurde unter Wir nehmen Abschied... veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>